WK LEGAL | SPRECHEN SIE UNS GERNE AN

Das Team von WK LEGAL steht Ihnen gerne jederzeit für Ihre rechtlichen Fragen am Standort Berlin, telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Dabei legen wir besonderen Wert darauf für unsere Mandanten wirtschaftlich optimale Ergebnisse zu entwickeln, die rechtlich fundiert sind und das Ziel unserer Mandanten erreichen.

Zwangsvollstreckung ab 1. Januar 2013 – verbesserte Informationsbeschaffung

14.11.2012 | Autor: Wolfgang N. Sokoll

Am 01.01.2013 tritt das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung (ZwVollStrÄndG) in Kraft. Wie die Bezeichnung des Gesetztes zum Ausdruck bringt, geht es im Wesentlichen darum, die Möglichkeiten der Gläubiger zur Informationsbeschaffung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse ihrer Schuldner zu verbessern. Hierzu darf der Gerichtsvollzieher dann zur Ermittlung des Aufenthaltsorts des Schuldners Auskünfte bei den Meldebehörden, dem Ausländerzentralregister, den Rentenversicherungsträgern und dem Kraftfahrt-Bundesamt (Halterdatenabfrage) einholen (§ 755 Abs. 2 ZPO). Zur Ermittlung von Schuldnervermögen darf der Gerichtsvollzieher unter bestimmten Voraussetzungen auch den Arbeitgeber des Schuldners bei den Rentenversicherungsträgern, Konto- und Depotinformationen bei dem Bundeszentralamt für Steuern sowie Fahrzeug-  und Halterdaten bei dem Kraftfahrt-Bundesamt abfragen (§ 802l Abs. 1 ZPO).

Für Gläubiger zu bedenken ist allerdings, dass die Auskünfte weitere Kosten verursachen, und es außer für die Anfragen bei den Meldebehörden und dem Ausländerzentralregister eine Grenze für Bagatellforderungen gibt, die zu vollstreckenden Hauptforderungen also einen Schwellenwert von 500,00 € erreichen müssen.

WK LEGAL berät Sie  insbesondere auch über die Wirtschaftlichkeit der zwangsweisen Beitreibung Ihrer Forderungen und vertritt Sie zu angemessenen Konditionen in der Zwangsvollstreckung.

Über den Autor

Wolfgang N. Sokoll

Rechtsanwalt und Mediator Wolfgang N. Sokoll war bis Ende November 2016 bei WK LEGAL Ihr Ansprechpartner für das Arbeitsrecht, das Insolvenzrecht, das Versicherungsrecht, das Forderungsmanagement, die Zwangsvollstreckung und die außergerichtliche Streitbeilegung insbesondere im Wege der Mediation. Seit dem erreichen Sie ihn in seiner Anwaltskanzlei in Berlin Charlottenburg in der Hardenbergstraße 12 telefonisch unter 030 120857200, per Fax unter 030 120857209 und per E-Mail unter info@mediation-recht.net.